0 0
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Rosmarin bio 10 ml

Artikelnummer: 11001/308010

  • 100% naturreines ätherisches Öl von kontrolliert biologischem Anbau (kbA) aus Tunesien.
  • Wirkung: stark belebend, aktivierend, stabilisierend
  • Note: Kopfnote
  • würzig, fein, frisch-krautig
  • Wasserdampfdestillation der beblätterten Triebe
  • harmoniert gut mit Lavendel, Lorbeer, Ingwer, Majoran, Minze, Muskatellersalbei, Wacholder, Weißtanne, Wintergrün, andere Tannenbaum- sowie Zitrusschalen-Öle, Zitronen-Eukalyptus, Zypresse

ab 1 Stück:

(98,50€ / 100 ml) inkl. 19% MwSt | zzgl. Versandkosten

ab 2 Stück:

(98,50€ / 100 ml) inkl. 19% MwSt | zzgl. Versandkosten

ab 3 Stück:

(98,50€ / 100 ml) inkl. 19% MwSt | zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage
Bestelle bis
Donnerstag 12:00
Uhr und deine Bestellung kommt am Samstag, den 22 Dezember bei dir an.
10 ml

Menge

? Warenkorb in PayPal anzeigen

Sichere Zahlungsweisen

  • master-card
  • visa
  • paypal
  • rechnung
  • vorkasse
  • uberweisung

Rosmarin ct. Cineol - Rosmarinus officinalis

Das ätherische Rosmarin-Öl der wird durch Wasserdampfdestillation der Blätter und Zweigspitzen des Rosmarin (Rosmarinus officinalis) gewonnen. Rosmarin gehört zur Gattung Rosmarinus (Unterfamilie: Nepetoideae) in der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Ursprünglich stammt der Rosmarin aus dem westlichen und dem zentralem Mittelmeerraum. Heute wird der Rosmarin weltweit als Gewürzpflanze angebaut. Rosmarin wächst als immergrüner, buschiger Strauch und wird zwischen 20 cm und 2 Meter hoch. Die hellblauen, rosa oder weißen Blüten können das ganze Jahr über gebildet werden.Rosmarin bildet je nach Standort, Klimabedingung, Wuchslage und Erntezeit im Wesentlichen drei verschiedene Chemotypen (ct.) aus d.h. es stehen unterschiedliche biochemische Merkmale der Pflanze im Vordergrund. Für die Anwendung in der Naturheilkunde und Aromatherapie werden den ätherischen Rosmarin-Essenzen dementsprechend die Chemotypen zugeordnet. Wächst dieselbe Pflanzenart Rosmarinus officinalis in Nordafrika oder der Türkei, ist ihr Anteil an Cineol höher, das sich anregend auf das Immunsystem auswirken kann. Bei Standorten des Rosmarins im nördlichen Mittelmeerraum, wie z.B. Spanien, Korsika oder Sardinien, sind die Anteile Cineol und Borneon (Kampfer) ausgeglichener und französischer Rosmarin enthält eine höhere Ausprägung von Verbenon.

Als Raumduft kann das ätherische Öl stark belebend, aktivierend, nervenstärkend und kreislaufstabilisierend sowie konzentrationsteigernd wirken.

Schon in der Antike wurden die ausleitenden, entgiftenden und verdauungsanregenden Eigenschaften des Rosmarins als Küchen- und Räucherkraut sowie als vielseitiges Heilmittel geschätzt. Ätherisches Rosmarinöl kann in der Aromatherapie stärkend auf Nerven, Gedächtnis und Konzentrationsfähigkeit wirken. Es wird deshalb von Therapeuten bei allgemeinen Schwächezuständen und Konzentrationsstörungen vorwiegend als Ölbad oder in der Duftlampe eingesetzt. Außerdem gilt Rosmarin-Öl ct. Cineol als das am stärksten durchblutungsfördernde ätherische Öl. Es findet daher bei Neuralgien, rheumatischen Beschwerden und Muskelkater als Massageöl oder Ölbad Anwendung. Ätherischem Rosmarin-Öl der Chemotype Cineol werden in der Fachliteratur folgende Eigenschaften zugeordnet: antiseptisch, antibakteriell, antiviral, antimykotisch, entzündungshemmend, ausleitend, entgiften, verdauungsanregenden, durchblutungsfördernd, kreislaufanregend, herz- und leberstärkend, blutdrucksteigernd, hautregenerierend.

In der Parfümerie wird Rosmarin überwiegend für Kräuter-, Holz- und Harz-Düfte eingesetzt. Weiterhin ist es Bestandteil in Eau de Cologne sowie Lavendelwasser und findet ebenfalls in einer Vielzahl von Körperpflegemittel (Seife, Shampoo, Deodorants) Verwendung.

Beachten Sie bitte, dass ätherische Öle Konzentrate sind, die nur verdünnt angewendet werden sowie die Hinweise unter "Anwendung".

Angaben laut Literatur.

Charakteristik des ätherischen Öls Rosmarin bio ct. Cineol

Das Öl ist eine leicht bewegliche, farblose bis gelbliche, manchmal auch grünliche Flüssigkeit. Es hat einen würzig-erfrischenden, charakteristischen Duft. In Verweildauer, Intensität und Wirkung zählt es zu den Kopfnoten.

Das ätherische Öl löst sich sehr gut in Alkohol (1:1, Ethanol 90%), Pflanzenölen und anderen ätherischen Ölen. Es ist nahezu unlöslich in Wasser. Hauptbestandteile des ätherischen Rosmarinöls ct. Cineol sind 1·8-Cineol, Pinen-Isomere und Kampfer. In geringeren Konzentrationen sind Borneol, α-Terpineol, Limonen, Caryophyllen, Myrcen, p-Cymol, und Bornylacetat enthalten.

Zu den natürlichen Bestandteilen des naturreinen ätherischen Öls zählen
1·8-Cineol, Pinenes, Camphor, Camphene, Caryophyllene, Limonene, Borneol, α-Terpineol, Myrcene, p-Cymene, Bornylacetat.

Inhalt: 10 ml 100% naturreines ätherisches Öl - 1 ml entspricht ca. 20 Tropfen

Raumbeduftung

In der Duftlampe 5-8 Tropfen ätherisches Öl in die mit Wasser gefüllte Schale geben oder den Duftstein direkt damit benetzen. In Kombination mit anderen ätherischen Ölen, die Menge nach Wunsch reduzieren.

Duftmischung bei verstopfter Nase oder und zum Wachbleiben, Weiterarbeiten: 2 Tr. Niaouli, 1 Tr. Rosmarin ct. Cineol, 3 Tr. Palmarosa oder mit einem der Zitronenschalen-Öle mischen.

Duftmischung für neuen Antrieb und bessere Konzentration: je 3 Tropfen Rosmarin- und Bergamott-Öl mit 1-2 Tropfen Grüne Minze ergänzen. Vorsicht: nicht zu spät abends anwenden, um Einschlafstörungen zu vermeiden!

Aufbewahrung: Lichtgeschützt bei Temperaturen von 15 bis 22 °C und vor Kindern sicher aufbewahren.

Wichtige Hinweise:

Beachten Sie die Gefahrenhinweise auf dem Etikett. Das Fläschchen ist mit einem kindersicheren Verschluss und Senkrecht-Tropfer versehen. Zum Dosieren des ätherischen Öls den Kopf des Fläschchens senkrecht nach unten halten, um dann die einzelnen Tropfen abzählen zu können. Nach dem ersten Öffnen kann es je nach Konsistenz des Öls etwas dauern, bis die ersten Tropfen zu sehen sind.

Achtung: Ätherische Öle sind Konzentrate, die nur verdünnt angewendet werden dürfen! Ätherisches Rosmarinöl ct. Cineol darf nicht eingenommen werden. 1·8-Cineol kann bei Anwendungen auf der Haut bei empfindlichen Personen zu Hautreizungen und Ekzemen führen, bei Einnahme sind Gastroenteritis und Nierenreizung möglich. Limonen und Linalool haben ein allergenes Potential. Limonen kann bei empfindlichen Personen Hautreizungen verursachen. Ätherisches Rosmarinöl ct. Cineol eignet sich nicht für die äußere Anwendung bei Schwangeren, Säuglingen und Kleinkindern.

Die hier vorliegenden Informationen sind sorgfältig erstellt. Sie haben reinen informativen Charakter und sind keine Gesundheits- oder Heilungsversprechen. Konsultieren Sie vor Beginn einer jeglichen Anwendung oder Therapie einen Arzt oder eine andere fachkundige Person. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Informationen, sowie unsere Unterlagen (Spezifikationen, Sicherheitsdatenblätter, Analysezertifikate) nur für gewerbliche Kunden und Therapeuten bestimmt sind. Private Kunden bzw. Endverbraucher wenden sich für mehr Information bitte an einen Therapeuten.

Ratgeber

nem

Nahrungsergänzung

Immer wieder wird die Notwendigkeit von Nahrungsergänzungsmittel diskutiert. Ist eine zusätzliche Supplementierung nun sinnvoll oder nicht?

Weiterlesen
nem

Tee

Tee ist ein beliebtes Getränk. Vor allem in der kalten Jahreszeit wird er gerne getrunken. Tee schmeckt gut und ist zudem kalorienfrei.

Weiterlesen
nem

Öle

Ähnlich wie Licht und Farben beeinflussen Raumluft und Düfte unsere Stimmung.

Weiterlesen
nem

Naturkosmetik

Wer seine Haut von innen und außen mit hochwertigen, pflanzlichen Nährstoffen versorgt, gibt ihr die Möglichkeit zur Regeneration.

Weiterlesen
X Die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Seite wird zukünftig verhindert.