0 0
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vitamin D

Eigentlich ist Vitamin D gar kein Vitamin. Die Substanz ähnelt eher einem Hormon, das vom Körper selbst hergestellt wird (1). Aus den Vitamin-D-Vorstufen, Vitamin D2 (Ergocalciferol) und Vitamin D3 (Cholecalciferol), die mit der Nahrung aufgenommen werden, kann der Körper in der Haut unter Sonneneinstrahlung Vitamin D selbst bilden. Aber besonders in den Wintermonaten kann es zu einer Unterversorgung kommen. Auch bei Erkrankungen, bei denen die Auffnahme im Darm gestört ist sowie durch die Einnahme bestimmter Medikamente kann ein >> Vitamin D-Mangel entstehen.

Vitamin D - der Knochenhärter

Vitamin D stärkt Knochen und Zähne. Vitamin D fördert die Aufnahme von  Kalzium und Phosphor aus dem Magen-Darm-Trakt und sorgt dafür, dass der Körper die Mineralstoffe in Knochen, Knorpel und Zähne einbauen kann. Vitamin D trägt zur Erhaltung normaler Knochen und Zähne bei. Bei einem Vitamin D-Mangel kann der Körper aus dem Darm nicht mehr genug Kalzium und Phosphor aufnehmen. Folglich holt er sich die Mineralstoffe aus dem Speicher, dem Knochen. Die Knochen verlieren dadurch an Festigkeit und werden brüchig. Untersuchungen zufolge ist eine >> Unterversorgung mit Vitamin D weit verbreitet. In einer breit angelegten Studie hatte fast jede zweite Frau und jeder dritte Mann zu wenig Vitamin D im Blut (3).




Nahrungsergänzung - Ihr täglicher Bedarf an Vitamin D

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt eine tägliche Zufuhr von 20 µg Vitamin D pro Tag. Laut aktueller Untersuchung unterschreiten 82% der Männer und 91% der Frauen die Empfehlung für die Vitamin D-Zufuhr. In besonderem Ausmaß trifft dies auf junge Erwachsene und Senioren zu (2).

Laut der Internationalen Osteoporose-Stiftung sind bei Erwachsenen ab 60 Jahren pauschal 800 bis 1000 Einheiten (= 20 µg bis 25 µg) Vitamin D etwa in Tablettenform empfohlen. In manchen Fällen, wie z.B. starkes Übergewicht, bereits vorhandene Osteoporose, wenig Sonnenlicht, gestörte Vitamin-D-Aufnahme, sollten bis zu 2000 Einheiten (= 50 µg) eingenommen werden (1).

Welche Agilpharma® Produkte enthalten Vitamin D?


>> OsteoAgil - mit natürlichem Algen-Calcium, Vitamin D2 und K2


Literatur:


  1. http://www.vitamine-und-mehr.org/
  2. E.Uchida, Biol.Pharm, Bull.2011;34(11):1744-7


X Die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Seite wird zukünftig verhindert.